bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


NOBODY'S FOOL
NOBODY'S FOOL
USA 1994. Produktion: Paramount/Capella International. Produzenten: Scott Rudin, Arlene Donivan. Regie und Buch: Robert Benton, nach einem Roman von Richard Russo. Kamera: John Bailey. Musik: Howard Shore. Schnitt: John Bloom. Darsteller: Paul Newman (Sully), Jessica Tandy (Miss Beryl), Melanie Griffith (Toby Roebuck), Bruce Willis (Carl Roebuck), Dylan Walsh (Peter), Gene Saks (Wirf), Josef Sommer (Clive Peoples jr.). 110 Min. FSK: ab 6; f.


Ein Sechzigjähriger, der seine Familie verlassen hat, als sein Sohn kaum ein Jahr alt war, beginnt durch die unerwartete Konfrontation mit dem nun 30jährigen Sohn, der selbst in einer Ehekrise steckt, sein Leben und seine "selbstverständlichen" Ansichten zu überprüfen. Vor dem lebendig einbezogenen Hintergrund einer amerikanischen Kleinstadt angesiedelte Beschreibung alltäglicher Menschen und Schicksale. Ohne die Bürde dramatischer Bedeutungslast werden menschliche und gesellschaftliche Veränderungen aus komischen, nachdenklichen und anrührenden Situationen sichtbar. Dank behutsamer Regie und einfühlsamer Darsteller ein reines Vergnügen und ein bewegendes Kinoerlebnis. - Sehenswert ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.0024s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]