bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


DEAD MAN
DEAD MAN

Schwarz-weiß. USA/Deutschland 1995. Produktion: Pandora Film/JVC/Newmarket/L.P./12 Gauche. Produzentin: Demetra J. Macbride. Regie und Buch: Jim Jarmusch. Kamera: Robby Müller. Musik: Neil Young. Schnitt: Jay Rabinowitz. Darsteller: Johnny Depp (William Blake), Gary Farmer (Nobody), Lance Henriksen (Cole Wilson), Gabriel Byrne (Charlie Dickinson), Mili Avital (Thel Russel), Iggy Pop (Salvatore "Sally" Jenko), Alfred Molina (Handelsposten). 121 Min.


Ein argloser Buchhalter aus dem Osten der USA, der einen Mann in Notwehr erschoß, wird in den Wäldern Arizonas von Kopfgeldjägern verfolgt. Selbst lebensgefährlich verletzt und begleitet von einem Indianer, kommt er während der Flucht in den Ruf einer unbesiegbaren Legende. Ein stilistisch und dramaturgisch mehrfach gebrochener Film, der Elemente des Westerns zu einer Art metaphysischer Reise benutzt. In schönen Schwarz-Weiß-Bildern und mit einem ungewöhnlichen Soundtrack schafft der Film eine dichte Atmosphäre, setzt sie aber durch eine distanzierende Inszenierung mit "naiver" Komik wiederholt außer Kraft. - Ab 16.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00284s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]