bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


FRANKIE STARLIGHT
FRANKIE STARLIGHT

Frankreich/England 1995. Produktion: Ferndale/Pandora. Produzent: Noel Pearson. Regie: Michael Lindsay-Hogg. Buch: Chet Raymo, Ronan O'Leary, nach dem Roman "The Dork of Cork" von Chet Raymo. Kamera: Paul Laufer. Musik: Elmer Bernstein. Schnitt: Ruth Foster. Darsteller: Corban Walker (Frank Bois), Anne Parillaud (Bernadette), Gabriel Byrne (Jack Kelly), Matt Dillon (Terry Klout), Alan Pentony (Frank als Kind), Rudi Davies (Emma).


Ein zwergwüchsiger Mann verarbeitet seine Kindheitserinnerungen sowie seine Liebe zur Astronomie zu seinem autobiografischen Roman, in dem er seiner aus Frankreich stammenden Mutter und seinen beiden Ersatzvätern, einem irischen Zollbeamten und einem amerikanischen Ex-GI, ein Denkmal setzt. Der eindringlich gespielte, geschickt zwei Erzählebenen verbindende Film ist ein sensibel gestaltetes Plädoyer für die vorurteilsfreie Begegnung mit Außenseitern. Trotz aller menschlichen Tragik finden Poesie, Humor und Hoffnung ihren Platz. - Sehenswert ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00268s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]