bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


LISA UND ANTOINE
CACHE CASH

Frankreich 1994. Produktion: Gaumont/Canal +. Produzenten: Marc Goldstaub, Philippe Desmoulins. Regie: Claude Pinoteau. Buch: Guy Lagorce, Jean Veber, Claude Pinoteau, nach einem Roman von Guy Lagorce. Kamera: Jean Tournier. Musik: Vladimir Cosma. Schnitt: Marie-Josephe Yayotte. Darsteller: Arelien Wiik (Antoine), Josephine Serre (Lisa), Rose Thiery (Clemence), Jean-Claude Dreyfus (Max), Sophie Broustal (Claire). 95 Min. Verleih: wild utopia.


Der bei seinem Großvater aufwachsende mutterlose 11jährige Antoine lernt die 10jährige Lisa kennen, deren Vater in einen Bankraub verwickelt ist. Die durch ihre Liebe zu Tieren und Natur verbundenen Kinder lösen die Probleme nach vielen Abenteuern auf ihre Weise. Von Humor und Spannung getragene Kriminalkomödie, die mit viel Gefühl für Atmosphäre die Prozesse des Erwachsenwerdens ihrer kleinen Protagonisten begleitet, ohne die oft skurrilen Charaktere der Erwachsenen zu vernachlässigen. Umrahmt von unaufdringlichen Tierdressuren bietet der Film perfekte Familienunterhaltung. - Sehenswert ab 10.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.0052s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]