bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


DIE SALZMAENNER VON TIBET

Deutschland/Schweiz 1996. Produktion: Catpics/D.U.R.A.N./BR/MDR/DRS/TSI. Produzenten: Alfi Sinniger, Christoph Bicker, Knut Winkler. Regie und Buch: Ulrike Koch. Musik: Stefan und Frank Wulff. Kamera: Pio Corradi. Schnitt: Magdolna Rokob. 108 Min. Verleih: Ventura (O.m.d.U.).


Die in epischer Form entwickelte ethnografische Beschreibung eines in seiner Existenz bedrohten nomadischen Volkes im Norden von Tibet. Zwar versammelt der Film interessante Aspekte von Kulturgeschichte, religiöser Identität, Alltagswirklichkeit und Arbeitskultur, folgt aber in seinem dokumentarischen Ansatz allzu unkritisch und unreflektiert einer romantisierenden Tradition, die sich ein betont "schönes" und harmonisches Bild der abgefilmten "Wirklichkeit" macht, dabei aber dringende Fragen der gegenwärtigen industriellen Welt ausklammert. - Ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.0033s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]