bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Das erste Mal

Deutschland 1996. Produktion: SWF/WDR/MDR/dffb. Regie: Connie Walther. Buch: Connie Walther, Anke Schenkluhn. Kamera: Peter Nix. Musik: Reinhold Heil. Schnitt: Carola Hülsebus. Darsteller. Lavinia Wilson (Fili), Benno Fürmann (Ike), Hannes Jaenicke (George), Eva Hassmann (Nina). 89 Min. Verleih: Atlantic.


Eine 15jährige, die für den amerikanischen Schauspieler Johnny Depp schwärmt, spart Geld, um nach Los Angeles fliegen zu können. Als sie erfährt, daß ihr Idol ein Faible für sexuell erfahrene Frauen hat, sucht sie nach einem geeigneten Mann, um erste Liebeserfahrungen zu sammeln. Ein Unterfangen, das sich als ungeahnt schwierig erweist. Ein einfühlsam und mit Verständnis für das jugendliche Zielpublikum inszenierter Film, der zwar einige dramaturgische Schnitzer aufweist, insgesamt aber abwechslungreich und auch tiefsinnig unterhält, indem er den seelischen Reifungsprozeß des Mädchens thematisiert. - Ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00191s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]