bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Solo für Klarinette

Scope. Deutschland 1998. Produktion: Regina Ziegler Filmprod./ProSieben. Produzentin: Regina Ziegler. Regie: Nico Hofmann. Buch: Susanne Schneider, nach einem Roman von Elsa Lewin. Kamera: Hans-Günther Bücking. Musik: Nikolaus Glowna. Schnitt: Inge Behrens. Darsteller: Götz George (Bernhard Kominka), Corinna Harfouch (Anna Weller), Tim Bergmann (Freddie Bahlo), Barbara Auer (Lydia Kominka), Tobias Schenke (Theo), Christian Redl (Thomas Hecht). 95 Min. FSK: ab 16; f. Verleih: Senator.


Ein Kriminalkommissar verliebt sich in eine Mordverdächtige, um seiner klaustrophobischen Einsamkeit zu entfliehen, beugt Recht und Gesetz, um der Geliebten nahe zu sein und führt zwangsläufig das tragische Ende herbei. Kein Genrefilm im eigentlichen Sinn, der zwar Vorgaben des Kriminalfilms nutzt, um seine Geschichte transportieren zu können, dessen eigentliches Thema jedoch das existentielle Drama zweier Menschen ist, die ihrer inneren Isolation zu entkommen suchen. Schauspielerisch etwas zu forciert, bietet der klug durchdachte Film Unterhaltung auf beachtlichem Niveau. - Ab 16.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.0056s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]