bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Sumo Bruno


Deutschland 2000
Produktion: Babelsberg Film/Studio Babelsberg Independents/Senator Film
Produzenten: Dirk Beinhold, Friedrich-Carl Wachs
Regie: Lenard Fritz Krawinkel
Buch: Marius del Mestre, Jan Berger, Lenard Fritz Krawinkel
Kamera: Piotr Lenar
Musik: Biber Gullatz, Eckes Malz
Schnitt: Adam Boome
Darsteller: Hakan Orbeyi (Bruno), Oliver Korittke (Kalle), Julia Richter (Anna), Martin Seifert (Akashi), Thomas Drechsel Timo), Esther Esche (Gina), Tim Wilde (Lucky)
Länge: 99 Min.
Verleih: Senator


Ein einsamer, arbeitsloser 200-Kilo-Mann beschließt, Sumo-Ringen zu lernen, um an der Weltmeisterschaft in seiner ostdeutschen Heimatstadt Riesa teilzunehmen. Dabei müssen er und seine Freunde, allesamt Verlierer und Träumer, nicht nur gegen ihre Trägheit ankämpfen, sondern auch gegen Gangster und die triste Realität. Nur in wenigen Momente überzeugende Tragikomödie mit märchenhaften Elementen, schön fotografierten Bildern und klischeehaften Figuren in einer Handlung voller Ungereimtheiten. Die "Botschaft" der für deutsche Verhältnisse ungewöhnlichen Erfolgsgeschichte ist eher schlicht: Es kommt nur darauf an, zu kämpfen, wenn man im Leben etwas erreichen will. - Ab 14.

 

FILMDIENST
0.00257s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]