bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Erwin Piscator: Der Aufstand der Fischer
Wosstanie rybakow


Schwarz-weiß. UdSSR 1931/34
Produktion: Meshrabpom-Film
Produzent: Michail Doller
Regie: Erwin Piscator
Buch: Georgi Grebner, Willy Döll (Rohdrehbuch, nicht genannt), nach dem Roman "Der Aufstand der Fischer von St. Barbara" von Anna Seghers
Kamera: Pjotr Jermolow, Michail Kirillow
Musik: F. Sabo, Nikolai Tschemberdji, Wladimir Feré
Schnitt: Erwin Piscator
Darsteller: Alexej Diki (Kedennek), Dimitri Konsowski (Andreas), N. Gladkow (Hull), N. Iswolski (Desak), Wera Janukowa (Marie), Sergej Martinson (Bredel), W. Kowrigin (Kerdhuys), Emma Zesarskaja (Frau Nehr), F. Iwanow (Nehr), Judith Glisar (Frau Kedennek), Konstantin Eggert (Kommandant)
Länge: 88 Min.
Verleih: Neue Visionen (O.m.d.U.)


Ein Gewerkschaftler ruft zum Streik der Fischer auf, um menschlichere Arbeitsbedingungen einzuklagen, woraufhin ein Reeder mit Hilfe des Militärs und durch Bestechung seine Interessen durchsetzen will. Als einer der Arbeiterführer erschossen wird, kommt es zum Aufstand. Ein der Einheits-Volksfront verpflichteter Film, der die Macht des revolutionären Widerstandes beschwört. Das historisch hoch interessante Agitationsdrama ist ganz der Tradition des revolutionären "Russenfilms" verpflichtet und erinnert in seinen Montageprinzipien an die Schule Eisensteins. - Ab 14 möglich.

 

FILMDIENST
0.00225s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]