bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Thirteen Days
Thirteen Days


Teils schwarz-weiß. USA 2000
Produktion: Beacon Pictures
Produzenten: Armyan Bernstein, Peter O. Almond, Kevin Costner, Paul Deason, Mary Montiforte
Regie: Roger Donaldson
Buch: David Self
Kamera: Andrzej Bartkowiak
Musik: Trevor Jones
Schnitt: Conrad Buff
Darsteller: Kevin Costner Kenneth P. O'Donnell,), Bruce Greenwood (John F. Kennedy), Steven Culp (Robert F. Kennedy), Dylan Baker (Robert McNamara), Michael Fairman (Adlai Stevenson), Henry Strozier (Dean Rusk), Frank Wood (McGeorge Bundy)
Länge: 147 Min.
Verleih: Kinowelt


Politdrama um die 13 Tage währende Kuba-Krise im Oktober 1962, bei der die Welt am Rande eines Atomkrieges stand. Der Film konzentriert sich ganz auf die amerikanische Seite, wobei ihm das Kunststück gelingt, eine Politik, die in erster Linie von der Sprache bestimmt wird, durch eine stimmige dramaturgische Form überzeugend und spannend darzustellen. Dabei werden die Sprachstrategien der Beteiligten als die prägenden und entscheidenden Handlungen erfahrbar. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00317s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]