bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Komm, süßer Tod
Komm, süßer Tod


Österreich 2000
Produktion: DOR Film
Produzenten: Danny Krausz, Kurt Stocker
Regie: Wolfgang Murnberger
Buch: Wolfgang Murnberger, Wolf Haas, Josef Hader, nach einem Roman von Wolf Haas
Kamera: Peter Haller
Musik: Sofa Surfers
Schnitt: Evi Romen
Darsteller: Josef Hader (Brenner), Simon Schwarz (Berti), Barbara Rudnick (Klara), Michael Schönborn (Junior), Bernd Michael Lade ("Piefke"), Nina Proll (Angelika)
Länge: 108 Min.
FSK: ab 16; f
Verleih: Ventura (teils O.m.d.U.)


Ein vom Dienst suspendierter Wiener Polizist erhofft sich von seiner Tätigkeit beim Rettungsdienst der "Kreuzretter" vor allem, in Ruhe gelassen zu werden, sieht sich jedoch von einem Strudel mysteriöser Ereignisse mitgerissen, die seinen kriminalistischen Ehrgeiz reaktivieren. Verfilmung eines österreichischen Erfolgsromans, die auf sympathische Weise ihre Qualitäten eher versteckt als mit ihnen hausieren geht. Damit entspricht der Gestus des Films recht genau dem des in seinem Mittelpunkt stehenden "Helden". Ein überraschender Beleg dafür, dass das Genre der Kriminalkomödie für den anspruchsvollen deutschsprachigen Film noch nicht verloren ist. - Ab 16.

 

FILMDIENST
0.00221s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]