bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Electric Dragon 80.000 Volt
Electric Dragon 80.000 V


Japan 2000
Produktion: Suncent CinemaWorks/Taki
Produzent: Takenori Sento
Regie und Buch: Sogo Ishii
Kamera: Norimichi Kasamatsu
Musik: Hiroyuki Onogawa
Schnitt: Shuichi Kakesu
Darsteller: Tadanobu Asano (Dragon Eye Morrison), Masatoshi Nagase (Thunderbolt Buddha)
Länge: 55 Min.
Verleih: Rapid Eye Movies (O.m.d.U.)


Ein junger Mann, der als Kind einer hohen elektrischen Spannung ausgesetzt war und seitdem durch einen Gehirnschaden behindert ist, reagiert sich mit extrem lauter Rockmusik ab. Zugleich betätigt er sich als Detektiv, der entlaufene Repilien aufspürt, bei der Suche nach einem mysteriösen Fremden aber scheitert. Weniger eine kritische Auseinandersetzung mit den Topoi der Popkultur als eine suggestive Beschwörung des Animalischen und Primitiven, die in grellen Ton- und Bildeffekten sowie dem spielerischen Umgang mit filmischen Stilmitteln und Manga-Elementen ihre Entsprechung findet.

 

FILMDIENST
0.00387s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]