bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Tattoo


Deutschland 2002
Produktion: Lounge Entertainment/Studiocanal Prod./B.A. Prod.
Produzenten: Jan Hinter, Roman Kuhn
Regie und Buch: Robert Schwentke
Kamera: Jan Fehse
Musik: Martin Todsharow
Schnitt: Peter Przygodda
Darsteller: August Diehl (Marc Schrader), Christian Redl (Hauptkommissar Minks), Nadeshda Brennicke (Maya Kroner), Johan Leysen (Frank Schoubya), Monica Bleibtreu (Roth), Gustav-Peter Wöhler (Scheck), Ilknur Bahadir (Meltem), Ingo Naujoks (Stefan Kreiner), Joe Bausch (Günzel), Jasmin Schwiers (Marie Minks)
Länge: 108 Min.
FSK: ab 16; f
Verleih: Tobis Studiocanal


Ein Kriminalkommissar erpresst einen jungen Kollegen zur Zusammenarbeit und kommt bei der Suche nach seiner Tochter einem Serienkiller auf die Spur, der im Auftrag von Kunstsammlern die tätowierte Haut seiner Opfer zu Markte trägt. Ein kruder, mit drastischen Splatter-Effekten durchsetzter Krimi, der sein tiefschwarzes Szenario durchaus konsequent durchbuchstabiert und eine ebenso menschenfeindliche wie radikal trostlose Welt ohne Moral und Orientierung beschreibt.

 

FILMDIENST
0.00259s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]