bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Riders
Riders


Scope. Kanada/Frankreich/Großbritannien 2002
Produktion: Mandarin/Transfilm/Spice Factory/Fusion Int./Téléfilm Canada
Produzenten: Eric und Nicolas Altmeyer, Claude Léger, Michael Lionello Cowan, Jason Piette
Regie: Gérard Pirès
Buch: Mark Ezra, Gérard Pirès
Kamera: Tetsuo Nagata
Musik: Andy Gray
Schnitt: Véronique Lange
Darsteller: Stephen Dorff (Slim), Natasha Henstridge (Karen), Bruce Payne (MacGruder), Steven Berkoff (Surtayne), Clé Bennent (Otis), Steven McCarthy (Frank), Karen Cliché (Alex)
Länge: 87 Min.
FSK:
Verleih: Solo Film


Vier Räuber, die sich inmitten einer Reihe spektakulärer Raubzüge mit einem korrupten Ermittler der Polizei auseinandersetzen müssen, kommen der Mafia in die Quere, die einen Killer auf das Quartett ansetzt. Wilde Stunts und flotte Sprüche sollen die handwerklichen Schlampereien eines unterdurchschnittlichen Actionfilms verdecken, der sich auf die vermeintliche Attraktivität diverser Extremsportarten verlässt, ohne damit mehr als plakativ-plumpen Körperkult zu betreiben. - Ab 16.

 

FILMDIENST
0.00402s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]