bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Führer Ex


Deutschland 2001/02
Produktion: Next Film/Studiocanal/MBP
Produzenten: Clementina Hegewisch, Laurens Straub
Regie: Winfried Bonengel
Buch: Winfried Bonengel, Ingo Hasselbach, Douglas Graham
Kamera: Frank Barbian
Musik: Loek Dikker
Schnitt: Monika Schindler
Darsteller: Christian Blümel (Heiko), Aaron Hildebrand (Tommy), Jule Flierl (Beate), Luci van Org (Elisabeth Degner), Harry Baer (Friedhelm Kaltenbach), Dieter Laser (Eduard Kellermann), Jürgen Lingmann (Hagen)
Länge: 107 Min.
Verleih: Tobis Studio Canal


Zwei Jugendfreunde in der DDR träumen von Flucht bzw. Aussiedlung und geraten in Haft. Im Gefängnis schließt sich einer der Beiden einer Gruppe radikaler Altnazis an und steigt nach der Wende zum fanatischen Neonazi-Führer auf. Als bei einem Überfall auf ein von Autonomen bewohntes Haus ein Mädchen zu Tode kommt, zerbricht die längst nur noch oberflächliche Freundschaft. Spannend erzählter Spielfilm, der zur kritischen Auseinandersetzung mit deutscher Vergangenheit und Gegenwart anregt. Verstörend sind sein Gewaltpotenzial sowie einige schauspielerische und dramaturgische Unzulänglichkeiten; auch die Motivationen der Protagonisten sind nicht immer überzeugend entwickelt.

 

FILMDIENST
0.0044s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]