bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Nirgendwo
HICBIRYERDE


36041

Türkei/Deutschland2002
Produktion: Mine/Luna-Film/ZDF/arte
Produzenten: Kadri Yurdatap, Zeynep Özbatur, Gudrun Ruzicková-Steiner
Regie: Tayfun Pirselimoglu
Buch: Tayfun Pirselimoglu
Kamera: Colin Mounier
Schnitt: Sevket Uysal, Hamdi Deniz
Musik: Cengiz Onural
Darsteller: Zuhal Olcay (Sükran), Michael Mendl (Gerhard), Parkan Özturan (Ahmet), Meral Okay (Melek), Ruhi Sari (Veysel)
Länge: 90 min
Verleih: Maxximum


Eine 40-jährige Verkäuferin von Fahrkarten am Hauptbahnhof in Istanbul sucht auf Polizeistationen, bei Militärbehörden sowie in Kranken- und Leichenschauhäusern nach ihrem verschollenen Sohn. Ihr Weg führt sie quer durch die Türkei, bis sie im kurdischen Gebiet an der Grenze zu Syrien fündig zu werden scheint. Ein erschütterndes Drama an der Grenze zum Politthriller, das in düsteren Farben von den Zuständen in der Türkei erzählt und eine Atmosphäre der Ohnmacht, permanenten Bedrohung und Hilflosigkeit beschwört. Der Film vermittelt allenfalls dadurch Hoffnung, dass die Frau auf ihrer Reise zu sich selbst gefunden und sich zu wehren und durchzusetzen gelernt hat. (O.m.d.U.)

 

FILMDIENST
0.00293s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]