bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


El ultimo tren
ULTIMO TREN


36344

Argentinien/Spanien/Uruguay2002
Produktion: OK/Patagonik/Rambla/Taxi/Telefé/Tornasol
Produzenten: Pablo Bossi, Gerardo Herrero, Oscar Kramer, Carlos Mentasti, José Sánchez Varela
Regie: Diego Arsuaga
Buch: Diego Arsuaga, Fernando León de Aranoa, Beda Docampo Feijóo
Kamera: Hans Burmann
Schnitt: Daniel Márquez, Fernando Pardo
Musik: Hugo Jasa
Darsteller: Federico Luppi (Pepe), Héctor Alterio (Der Professor), José Soriano (Dante), Gastón Pauls (Jimmy Ferreira), Eduardo Miglionico (Ponce), Elisa Contreras, Jenny Goldstein, Juver Salcedo
Länge: 94 min
Verleih: Pegasos


Als die älteste Dampflok Uruguays an ein Hollywood-Studio verkauft werden soll, gehen drei alte Eisenbahn-Veteranen auf die Barrikaden. Sie entführen das Gefährt und wollen es im Landesinneren in Sicherheit schaffen. Zwar kommt zu spontanen Solidaritätskundgebungen, doch ist ihnen die Polizei auch wegen angeblicher Kindesentführung auf den Fersen. Gefühliges Drama, das traditionelle Erwartungen an das lateinamerikanische Kino erfüllt und zum Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit aufruft. Da dies ohne dramaturgische Finesse geschieht, bleiben lediglich die versierten Hauptdarsteller in Erinnerung. (O.m.d.U.)

 

FILMDIENST
0.00227s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]