bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Zaïna – Königin der Pferde
ZAINA, CAVALIÈRE DE L'ATLAS


37831

Algerien/Frankreich/Deutschland2005
Produktion: Rezo Prod./Prokino/France 3 Cinéma/FCC
Produzenten: Philippe Liégeois, Jean-Michel Rey, Emma Klopf, Ira von Gienanth
Regie: Bourlem Guerdjou
Buch: Bourlem Guerdjou, Juliette Sales
Kamera: Bruno de Keyzer
Musik: Cyril Morin
Darsteller: Aziza Nadir (Zaïna), Sami Bouajila (Mustapha), Michel Favory (Abdellatif), Simon Akbarian (Omar), Assaad Bouab (Kadour), Lounès Tazairt (Barak), Hassam Ghancy (Djihali)
Länge: 101 min
Verleih: Prokino/JMH (Schweiz)


Erst nach dem Tod ihrer Mutter lernt die elfährige Zaïna ihren Vater kennen, der seine Frau verstieß, weil die versierte Reiterin in die Männerdomäne des Pferdesports eindringen wollte. Beide sind auf der beschwerlichen Reise nach Marrakesch, wohin der Vater mit seinen kostbaren Pferden wegen eines Pferderennens muss. Da sich auch das Kind als Pferdenärrin entpuppt, ist für Konfliktstoff gesorgt, doch bald kommen sich die beiden näher. Da der Vater nicht den Fehler von einst wiederholen will, darf das Mädchen beim Rennen sein bestes Pferd ins Feld führen. Eine arabisch-europäische Co-Produktion, die den abenteuerlichen Stoff märchenhaft gestaltet. Die beeindruckende Kamera, überwältigende Landschaften und die überzeugende kleine Heldin gleichen das etwas hölzerne Spiel der erwachsenen Darsteller aus. Darüber hinaus bietet die Initiationsgeschichte ein gerüttelt Maß an emanzipatorischen Gedanken, was nicht alltäglich für einen Jugendfilm aus Algerien ist.

 

FILMDIENST
0.00206s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]