bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Söhne


38177

Deutschland2007
Produktion: Thomas Geyer Filmprod./Vineta Film/SWR/WDR/Koppfilm
Produzenten: Thomas Geyer
Regie: Volker Koepp
Buch: Volker Koepp, Barbara Frankenstein
Kamera: Thomas Plenert
Schnitt: Beatrice Babin
Musik: Rainer Böhm
Länge: 111 min
Verleih: Salzgeber


Eine unerhörte Familiengeschichte, die 1945 auf einem Gut in Westpreußen ihren Anfang nahm: Als die Russen anrückten, floh die Mutter mit ihren beiden ältesten Söhnen in Richtung Westen und ließ die beiden jüngeren bei den Großeltern zurück. Mehr als zwei Jahrzehnte später fanden die Brüder wieder zusammen. Volker Koepp nutzt die Erinnerungen an die Odyssee zum Nachdenken über Themen wie Heimat, Entwurzelung, das existenzielle Eindringen des Politischen ins Private, nationale Stereotypen und Vorurteile sowie ihr Wechselspiel mit dem Wesen des Menschen und des Menschlichen. Dabei erlaubt die mosaikartige Struktur des Films zahlreiche Reflexionen zur Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts. (teils O.m.d.U.)

 

FILMDIENST
0.0017s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]