bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Harlan – Im Schatten von Jud Süß


39252

Deutschland/Finnland2008
Produktion: Blueprint Film/WDR/RBB/NDR/YLE
Produzenten: Amelie Latscha, Felix Moeller
Regie: Felix Moeller
Buch: Felix Moeller
Kamera: Ludolph Weyer
Schnitt: Anette Fleming
Musik: Marco Hertenstein
Länge: 99 min
Verleih: Edition Salzgeber


Die Nachfahren des Regisseurs Veit Harlan äußern sich zu ihrem Umgang mit der Tatsache, "Erben" jenes Mannes zu sein, der den berüchtigtsten antisemitischen Nazi-Propagandafilm "Jud Süß" inszenierte. Wie unter einem Brennglas offenbart sich dabei ein breites Spektrum an Haltungen zu Harlan und seinem Werk, das durch Film- und Wochenschau-Ausschnitte sowie einer Rekonstruktion der Biografie Harlans ergänzt wird. Im Vergleich zur einschlägigen Literatur verfügt der Film über keine neuen Erkenntnisse, vermittelt jedoch eine differenzierte Einschätzung Veit Harlans und regt zur weiteren Auseinandersetzung an.

 

FILMDIENST
0.00221s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]