bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Lourdes
LOURDES


39801

Österreich/Frankreich/Deutschland2009
Produktion: Coop 99/Essential Filmprod./Parisienne de Production/Thermidor
Produzenten: Philippe Bober, Martin Gschlacht, Susanne Marian
Regie: Jessica Hausner
Buch: Jessica Hausner
Kamera: Martin Gschlacht
Schnitt: Karina Ressler
Darsteller: Sylvie Testud (Christine), Léa Seydoux (Maria), Gilette Barbier (Frau Hartl), Gerhard Liebmann (Pater Nigl), Bruno Todeschini (Kuno), Elina Löwensohn (Cecile), Katharina Flicker (Sonja), Linde Prelog (Frau Huber), Heidi Baratta (Frau Spor), Jacques Pratoussy (Jean-Pierre Bely), Walter Benn (Herr Hruby)
Länge: 90 min
Verleih: nfp/Xenix (Schweiz)


Eine an Multipler Sklerose erkrankte junge Frau erlebt bei einer Pilgerreise mit einer von Maltesern betreuten Gruppe in Lourdes am eigenen Leib eine "Wunderheilung". Diese provoziert bei ihr wie auch bei ihren Mitreisenden widersprüchliche Gefühle. Der streng komponierte Film fängt mit distanziertem Blick das Treiben am Wallfahrtsort Lourdes und die Dynamik innerhalb der Pilgergruppe ein. Dabei scheinen satirische Spitzen angesichts der ritualisierten und kommerzialisierten Religionsausübung auf, ohne dass die Ernsthaftigkeit der Sinn- und Heilssuche der Gläubigen diskreditiert würde. Am Schicksal der eindringlich gespielten Protagonistin entfaltet sich eine doppelbödige, herausfordernde Reflexion über die "Zumutung" des Glaubens angesichts von Leid und Unglück. (Kinotipp der katholischen Filmkritik)

 

FILMDIENST
0.00388s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]