bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Pornografie und Holocaust
STALAGS


40232

Israel2008
Produktion: Heymann Films
Produzenten: Barak Heymann, Ari Libsker
Regie: Ari Libsker
Buch: Ari Libster
Schnitt: Morris Ben-Mayor
Länge: 63 min
Verleih: Moviemento


Dokumentation über ein verdrängtes Kapitel der israelischen Kulturgeschichte: In den so genannten Stalagim, pornografischen Groschenromanen, fabulierten jüdische Autoren in den 1960er-Jahren sadomasochistische Geschichten zwischen SS-Aufseherinnen und Kriegsgefangenen. Der Film rekonstruiert ein Kapitel Trivialliteratur, indem er Gespräche mit Autoren, Verlegern und Journalisten mit zeitgenössischen Originalaufnahmen verknüpft, ohne dabei seine These vom Fortwirken einer "Pornografisierung des Holocaust" hinreichend belegen zu können.

 

FILMDIENST
0.00198s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]