bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Das Schwein von Gaza
COCHON DE GAZA


41195

Frankreich/Deutschland/Belgien2011
Produktion: Marilyn Prod./Studio Canal/Barry Films/Saga Film/Rhamsa Prod.
Produzenten: Jean-Philippe Blime, Franck Chorot, Benito Mueller, Wolfgang Müller, Jean-Jacques Neira, Hubert Toint, Jeremy Burdek, Maya Zouai-Hariri, Joffrey Hutin, Nadia Khamlichi, Adrian Politowski, Gilles Waterkeyn
Regie: Sylvain Estibal
Buch: Sylvain Estibal
Kamera: Romain Winding
Schnitt: Damein Keyeux
Musik: Aqualactica, Boogie Balagan
Schnitt: Damein Keyeux
Darsteller: Sasson Gabay (Jafaar), Baya Belal (Fatima), Myriam Tekaïa (Yelena), Gassan Abbas (Friseur), Khalifa Natour (Hussein), Lotfi Abdelli (junger Polizist), Ulrich Tukur (UN-Beamter), Khaled Riani (Händler), Uri Gabai (Netsah)
Länge: 99 (24 B./sec.)/95 (25 B./sec.) min
Verleih: Alamode


Ein armer Fischer aus dem Gaza-Streifen fischt eines Tages zu seiner Überraschung ein Schwein aus dem Meer. Allerdings weiß er nicht recht, was er mit dem Tier anfangen soll: Sowohl im muslimischen als auch im israelischen Glauben gelten Schweine als unreine Tiere. Der Regisseur bedient sich freimütig aus der Bibel sowie der Filmgeschichte und dekliniert alle möglichen Spielarten des israelisch-palästinensischen Konflikts durch, ohne vor politisch unkorrekten Witzen über die Absurditäten dieses Konflikts zurückzuscheuen. So gelingt ihm eine schwarzhumorige, hintersinnige Tragikomödie.

 

FILMDIENST
0.00234s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]