bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


The Act of Killing
THE ACT OF KILLING


42034

Dänemark/Norwegen/Großbritannien 2012
Produktionsfirma: Final Cut for Real/Novaya Zemlya/Piraya Film
Produktion: Signe Byrge Sørensen, Joram ten Brink, Anne Köhncke, Michael Uwemedimo, Joshua Oppenheimer, Christine Cynn, Torstein Grude, Bjarte Mørner Tveit, André Singer
Regie: Joshua Oppenheimer, Christine Cynn
Buch: Joshua Oppenheimer, Christine Cynn, Joram ten Brink
Kamera: Carlos Arango de Montis, Lars Skree
Schnitt: Nils Pagh Andersen, Janus Billeskov Jansen, Mariko Montpetit, Charlotte Munch Bengtsen, Ariadna Fatjó-Vilas Mestre
Musik: Elin Øyen Vister
Länge: 115 min


Es ist ein Theater des Grauens, das Regisseur Joshua Oppenheimer seine Protagonisten inszenieren lässt. Die beiden Männer gehörten zu den Paramilitärs, die nach dem indonesischen Militärputsch 1965 eine Hexenjagd auf vermeintliche Kommunisten veranstalteten. Bestraft wurden die Morde nie, und die Täter scheinen sogar stolz darauf, ihre Taten für die Kamera nachzuinszenieren. Doch dann kommt ein Denkprozess bei ihnen in Gang. Eine innovative, aber auch recht zwiespältige Annäherung an unaufgearbeitete Gräueltaten und die Psyche der Täter.

 

FILMDIENST
0.00513s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]