bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


De Martes a Martes
DE MARTES A MARTES


42119

Argentinien 2012
Produktionsfirma: Carrousel Films/Instituto Nacional de Cine y Artes Audiovisuales
Produktion: Gabriel Pastore
Regie: Gustavo Fernandez Triviño
Buch: Gustavo Fernandez Triviño
Kamera: Julián Apezteguia
Schnitt: Pablo Faro
Musik: Nicolás Mayer, Jonathan Tesei
Darsteller: Alejandro Awada (Vergewaltiger), Pablo Pinto (Juan), Malena Sanchez (Valeria), Daniel Valenzuela (Juans Chef), Benjamín Amadeo (), Noelia Antúnez (), Silvia Baylé (), Esteban Coletti (), Carlos Issa ()


Ein argentinischer Arbeiter, der von einem eigenen Fitnessstudio träumt, greift nicht ein, als er eine Vergewaltigung beobachtet, sondern nutzt seine Mitwisserschaft, um den wohlhabenden Täter zu erpressen. Ein wortkarges, betont unspektakulär inszeniertes Drama, das die seelischen Konflikte des Protagonisten empathisch-solidarisch registriert, aber nicht interfragt, was dem Film eine irritierende Unmittelbarkeit verleiht. Eine starkes, bedächtig erzähltes Drama mit sozialkritischem Potenzial. (O.m.d.U.)

 

FILMDIENST
0.00191s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]