bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Orange Is the New Black (Staffel 1 & 2)
ORANGE IS THE NEW BLACK


43234

USA 2013-14
Produktionsfirma: Tilted Prod./Lionsgate Television
Produktion: Tara Herrmann, Neri Kyle Tannenbaum, Jonathan Talbert
Regie: Michael Trim, Uta Briesewitz, Jodie Foster, Andrew McCarthy, Matthew Penn, Phil Abraham, Constantine Makris, Allison Anders, Daisy Von Scherler Mayer, S.J. Clarkson, Jennifer Getzinger
Buch: Jenji Kohan, Liz Friedman, Marco Ramirez, Sian Heder, Gary Lennon, Nick Jones, Lauren Morelli, Sara Hess, Stephen Falk, Alex Regnery, Hartley Voss
Kamera: Vanja Cernjul, Yaron Orbach, Michael Trim
Schnitt: Bill Turro, Tim Boettcher, Michael Stern, Shannon Mitchell
Musik: Scott Doherty, Brandon Jay, Gwendolyn Sanford
Darsteller: Taylor Schilling (Piper Chapman), Laura Prepon (Alex Vause), Michael Harney (Sam Healy), Michelle Hurst (Miss Claudette Pelage), Kate Mulgrew (Galina 'Red' Reznikov), Jason Biggs (Larry Bloom), Uzo Aduba (Suzanne 'Crazy Eyes' Warren), Danielle Brooks (Tasha 'Taystee' Jefferson), Natasha Lyonne (Nicky Nichols), Taryn Manning (Tiffany 'Pennsatucky' Doggett), Selenis Leyva (Gloria Mendoza), Adrienne C. Moore (Cindy 'Black Cindy' Hayes), Dascha Polanco (Dayanara 'Daya' Diaz), Nick Sandow (Joe Caputo), Yael Stone (Lorna Morello), Samira Wiley (Poussey Washington), Laverne Cox (Sophia Burset), Beth Fowler (Sister Jane Ingalls), Annie Golden (Norma Romano), Pablo Schreiber (George 'Pornstache' Mendez), Lorraine Toussaint (Yvonne 'Vee' Parker), Lin Tucci (Anita DeMarco), Jackie Cruz (Marisol 'Flaca' Gonzales), Lea DeLaria (Carrie 'Big Boo' Black)
Länge: 700 min
FSK: ab 16


Eine junge weiße Mittelstands-Frau landet wegen einer zehn Jahre zurückliegenden Verwicklung in Drogengeschäfte im Knast. Dort muss sie nicht nur mit der Trennung von ihrem Verlobten klarkommen, sondern vor allem auch mit dem ruppigen Gefängnisalltag, biestigen Wärtern und der aus allen Ethnien zusammengewürfelten Phalanx der Mit-Gefangenen. Ihren Reiz zieht die Serie aus pointierten Dialogen und dem Aufrollen eines faszinierend vielgestaltigen gesellschaftlichen Panoramas an Frauenschicksalen. Dem bitterbösen, gesellschaftskritischen Humor, den die Serie dabei mitunter entfaltet, steht die warmherzig-mitmenschliche Herangehensweise an die persönlichen, oft tragischen Lebensgeschichten der Protagonistinnen gegenüber.

 

FILMDIENST
0.00455s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]