bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Auf einmal


44184

Deutschland/Niederlande/Frankreich 2016
Produktionsfirma: EEE Prod./WDR/Topkapi Films/Haut et Court
Produktion: Fabian Massah, Asli Özge, Frans van Gestel, Arnold Heslenfeld, Simon Arnal, Carole Scotta, Georges Schoucair, Laurette Schillings
Regie: Asli Özge
Buch: Asli Özge
Kamera: Emre Erkmen
Schnitt: Muriel Breton, Asli Özge
Darsteller: Sebastian Hülk (Karsten), Julia Jentsch (Laura), Hanns Zischler (Klaus), Sascha Alexander Gersak (Andrej), Luise Heyer (Judith), Natalia Belitski (Anna), Lea Draeger (Caro), Christoph Gawenda (Stephan), Atef Vogel (Anwalt)
Länge: 113 min
FSK: ab 12


Am Ende einer langen Partynacht ist ein junger Bankangestellter mit einer unbekannten Frau allein, von der er sich magisch angezogen fühlt. Doch plötzlich bricht sie tot zusammen. Anstatt den Notarzt zu rufen, läuft der Mann zur nächsten Ambulanz, die nachts allerdings geschlossen hat. Ein Fehlverhalten, für das ihn seine Umwelt bitter bestraft. Das packende Drama blickt als eine Mischung aus Krimi, beklemmendem Psychodrama und genauer Kleinstadtstudie hinter die Kulissen einer heuchlerischen Gesellschaft. Mit stilistisch ausgefeilten Bildern fängt sie die Klaustrophobie ein, die dem perfekt besetzten Hauptdarsteller zunehmend die Luft abschnürt und ihn selbst in ein Wesen verwandelt, das sich nahtlos in die Scheinheiligkeit seiner Umwelt einfügt.

 

FILMDIENST
0.00245s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]