bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Marketa Lazarová
MARKETA LAZAROVÁ


44318

CSSR 1967
Produktionsfirma: Filmové Studio Barrandov
Produktion: Josef Ouzky
Regie: Frantisek Vlácil
Buch: Frantisek Pavlícek, Frantisek Vlácil
Kamera: Bedrich Batka
Schnitt: Miroslav Hájek
Musik: Zdenek Liska
Darsteller: Josef Kemr (Kozlík), Magda Vásáryová (Marketa Lazarová), Nada Hejná (Katerina), Jaroslav Moucka (Jan), Frantisek Velecký (Mikolás), Karel Vasicek (Jirí), Ivan Palúch (Adam), Martin Mrazek (Václav), Václav Sloup (Simon), Pavla Polaskova (Alexandria)
Länge: 165 min
FSK: ab 16


Ein 15-jähriges Mädchen im Hochmittelalter erblickt seine Zukunft in der vollkommenen Ergebenheit zu Gott, wird aber in die Strudel der Zeit gerissen und zur irdischen Liebe bekehrt. Die komplex verästelte Legende einer leidenschaftlichen Liebe, die alle mit ihr in Berührung kommenden Menschen verwandelt, übersetzt die Empfindungen der Figuren in metaphorische Bilder und assoziative Montagen. Das monumentale Epos ist in den Übergang aus einer Ära der ungehemmten Gewalt in die neue Entwicklungsstufe der Humanität eingebunden und erinnert in seiner Symbiose aus Naturalismus und Überhöhung, Wildheit und Poesie, Grausamkeit und Zärtlichkeit an Andrej Tarkowskis fast zeitgleich entstandenes Drama „Andrej Rubljow“ (1966-69).

 

FILMDIENST
0.00334s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]