bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









7 Tage in Entebbe
7 DAYS IN ENTEBBE


45406

USA/Großbritannien 2018
Produktionsfirma: Participant Media/Working Title Films/Pellikola
Produktion: Tim Bevan, Eric Fellner, Kate Solomon, Michelle Wright, Ron Halpern, Liza Chasin
Regie: José Padilha
Buch: Gregory Burke
Kamera: Lula Carvalho
Schnitt: Daniel Rezende
Musik: Rodrigo Amarante
Darsteller: Rosamund Pike (Brigitte Kuhlmann), Daniel Brühl (Wilfried Böse), Eddie Marsan (Shimon Peres), Lior Ashkenazi (Yitzhak Rabin), Denis Menochet (Jacques Lemoine), Ben Schnetzer (Zeev Hirsch), Angel Bonanni (Yoni Netanyahu), Juan Pablo Raba (Juan Pablo), Nonso Anozie (Idi Amin), Peter Sullivan (Amos Eiran)
Länge: 129 min


Am 27. Juni 1976 entführten palästinensische und deutsche Terroristen ein Passagierflugzeug nach Entebbe in Uganda, wo die Geiseln sieben Tage später von einem israelischen Kommando befreit wurden. Der zwischen Politdrama aus dem Inneren der israelischen Regierung und dem Entführungskrimi auf dem Flughafen in Uganda streng alternierende Film rekapituliert mit den ästhetischen und dramaturgischen Mitteln des Genrekinos der 1970er-Jahre handwerklich souverän, aber ohne eigenen Standpunkt das Ringen um eine Lösung. Die inhaltliche Konturlosigkeit der Inszenierung weicht zunehmender Sentimentalität und überzogenem Pathos.

 

FILMDIENST
0.00102s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2021,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]