bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Kursk
KURSK


46400

Luxemburg/Belgien/Frankreich 2018
Produktionsfirma: Belga Prod./VIA EST
Produktion: Christophe Toulemonde, Patrick Vandenbosch, Ariel Zeitoun, Jérôme de Béthune, Fabrice Delville
Regie: Thomas Vinterberg
Buch: Robert Rodat
Kamera: Anthony Dod Mantle
Schnitt: Valdís Óskarsdóttir
Musik: Alexandre Desplat
Darsteller: Matthias Schoenaerts (Michail Awerin), Léa Seydoux (Tanja Awerina), Peter Simonischek (Admiral Wjatscheslaw Grudzinski), August Diehl (Anton Markow), Colin Firth (Commodore David Russell), Max von Sydow (Wladimir Petrenko), Bjarne Henriksen (russischer Rettungsschiff-Kapitän), Pit Bukowski (Maxim), Matthias Schweighöfer (Pawel Sonin), Pernilla August (Oksana), Magnus Millang (Oleg Lebedew), Joel Basman (Leo), Martin Brambach (Kapitän Gennadi Schirokow), Peter Plaugborg (Alexander Grekow), Lars Brygmann (Kasjenenko), Steven Waddington (Graham Mann), Josse de Pauw (Wadim Markow), Zlatko Buric (Kulkin), Michael Nyqvist (Nesterow)
Länge: 118 min
FSK: ab 12


Rekonstruktion der Tragödie um das sowjetische U-Boot K-141 „Kursk“, bei der im August 2000 ein Torpedo explodierte. Nur 23 Männer der insgesamt 118-köpfigen Besatzung konnten sich zunächst in eine Kammer retten. Doch das russische Militär weigerte sich, internationale Hilfe anzunehmen. Das beklemmende Drama zeichnet den Kampf und die wachsende Verzweiflung der Eingeschlossenen nach, thematisiert aber auch die Verkrustungen der politischen Systeme, die Unmenschlichkeit der Generäle, den Mut der Seeleute und die Auswirkungen auf die Angehörigen der Toten.

 

FILMDIENST
0.00159s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2019,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]