bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Crescendo


46825

Deutschland 2019
Produktionsfirma: Camino Filmverleih/Global Screen
Produktion: Alice Brauner, Michael Zechbauer, Monika Reinthaler, Peter Trenkwalder, M. Walid Nakschbandi, Thomas Reisser, Marcus Machura, Frank Holderied
Regie: Dror Zahavi
Buch: Johannes Rotter, Dror Zahavi
Kamera: Gero Steffen
Schnitt: Fritz Busse
Musik: Martin Stock
Darsteller: Peter Simonischek (Eduard Sporck), Bibiana Beglau (Karla de Fries), Daniel Donskoy (Ron), Sabrina Amali (Layla), Götz Otto (Bellmann), Mehdi Meskar (Omar), Eyan Pinkovich (Shira), Maya Gorkin (Sekretärin)
Länge: 112 min
FSK: ab 6


Ein deutscher Dirigent von Weltruf soll ein besonderes Orchester aus jungen Israelis und Palästinensern zusammenstellen. Schwierig gestaltet sich das Unterfangen, da Hass, Vorurteile und Misstrauen unter den Musikern tief verwurzelt sind, zudem ringt der Orchesterleiter mit seinem Trauma als Sohn nationalsozialistischer Ärzte. Inspiriert durch den Erfolg des 1999 von Daniel Barenboim gegründeten West-Eastern Divan Orchestra will das Drama von der Überwindung von Ressentiments durch die Kraft der Musik erzählen, enttäuscht aber letztlich. Die Konflikte und Gegensätze werden dabei aber zu schematisch entwickelt, die Figuren überzeichnet oder mit Bedeutung überladen.

 

FILMDIENST
0.00083s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2020,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]