bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Albträumer


47936

Deutschland 2020
Produktionsfirma: Kurhaus Prod.
Produktion: Christoph Holthof, Daniel Reich
Regie: Philipp Klinger
Buch: Simon Thummet
Kamera: Adrian Langenbach
Schnitt: Bastian Epple
Musik: Francesco Wilking, Patrick Reising
Darsteller: Sarah Mahita (Rebekka), Béla Gabor Lenz (Vincent), Stephan Szász (Michael), Birge Schade (Christine), Andreas Warmbrunn (Dennis), Gustav Schmidt (Sebastian), Valerie Stoll (Melanie)
Länge: 93 min


Eine 17-jährige Jugendliche aus einem süddeutschen Dorf stürzt nach dem Selbstmord ihres Bruders in eine tiefe Depression. Erst über den besten Freund des Toten findet sie einen Zugang zu ihren Schmerzen. Doch ausgerechnet ihn haben ihre Eltern und der Rest des Dorfes als Schuldigen am Tod ihres Bruders ausgemacht. Er ist mit ihm von der Brücke gesprungen und hat den Sturz wie durch ein Wunder überlebt. Gegen den Widerstand der Eltern entspinnt sich eine ambivalente Liebesbeziehung, die gleichermaßen heilsam wie zerstörerisch ist. Als die Lage eskaliert, muss die junge Frau einen Ausbruch wagen, um sich selbst nicht ganz zu verlieren.

 

FILMDIENST
0.00079s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2021,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]