bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull (2021)


47999

Deutschland 2021
Produktionsfirma: Bavaria Film/Warner Bros.
Produktion: Markus Zimmer
Regie: Detlev Buck
Buch: Daniel Kehlmann
Kamera: Marc Achenbach
Schnitt: Peter R. Adam
Musik: Helmut Zerlett
Darsteller: Jannis Niewöhner (Felix Krull), Liv Lisa Fries (Zaza), David Kross (Marquis Louis de Venosta), Joachim Król (Professor Kuckuck), Maria Furtwängler (Madame Houpflé), Désirée Nosbusch (Madame Kuckuck), Nicholas Ofczarek (Stanko), Harriet Herbig-Matten (Eleonor), Christian Friedel (König von Portugal), Dominique Horwitz, Annette Frier (Felix Krulls Mutter), Martin Wuttke (Uhrmacher), Anian Zollner (Kilmarnock), Michael Maertens (Felix Krulls Vater), Heinrich Schafmeister (Vater des Marquis), Aurélie Thépaut (Gouvernante), Max Hopp (Schimmelpreester), Detlev Buck (Arzt)
Länge: 114 min
FSK: ab 12


Neuverfilmung des unvollendeten Romans von Thomas Mann um einen charmanten, gut aussehenden jungen Mann aus zerrütteten bürgerlichen Verhältnissen, dem durch sein Talent für falsche Identitäten Ende des 19. Jahrhunderts erfolgreich der Einstieg in die Sphäre der Reichen und des Adels gelingt. Die aufwändige Adaption wählt klug aus der Vorlage aus, entwickelt diese mit Blick auf ein zeitgemäßes Verständnis oft schlüssig weiter und bietet durchaus schauspielerische Glanzlichter. Im Versuch, die einzelnen Aspekte zusammenzuführen, ist der Film hingegen weniger erfolgreich und bleibt mitunter interpretatorisch unverbindlich.

 

FILMDIENST
0.0009s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2021,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]