bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Mary Bauermeister - Eins und Eins ist Drei


47992

Deutschland 2020
Produktionsfirma: Accentus Music/WDR
Produktion: Paul Smaczny
Regie: Carmen Belaschk
Buch: Carmen Belaschk
Kamera: Raphael Hustedt
Schnitt: Brigitte Maria Schmidle
Musik: Simon Stockhausen
Länge: 102 min


Die 1934 geborene deutsche Künstlerin Mary Bauermeister wurde in den 1960er-Jahren zur Pionierin der Fluxus-Bewegung und arbeitet auch mit über 80 Jahren weiterhin in ihrem Atelier bei Köln. Der Dokumentarfilm nähert sich Bauermeister vor allem über ihre Arbeit an, fängt Höhenflüge und Rückschläge ein und vermeidet es dank der liebevoll-skeptischen Perspektive ihres Sohnes, allzu distanzlos in ihr Werk einzutauchen. Da der Film zudem die Gegenwart der Vergangenheit vorzieht, schwingt er sich zum wunderleichten Porträt auf, das Leben wie Denken der alternden Künstlerin liebevoll Reverenz erweist.

 

FILMDIENST
0.00074s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2021,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]