bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Schachnovelle (2020)


48025

Deutschland 2020
Produktionsfirma: Walker + Worm GmbH
Produktion: Phillipp Worm, Tobias Walker
Regie: Philipp Stölzl
Buch: Eldar Grigorian
Kamera: Thomas W. Kiennast
Schnitt: Sven Budelmann
Musik: Ingo Ludwig Frenzel
Darsteller: Oliver Masucci (Dr. Josef Bartok), Albrecht Schuch (Franz-Josef Böhm/Mirki Czentovic), Birgit Minichmayr (Anna Bartok), Rolf Lassgård (Owen McConnor), Andreas Lust (Johann Prantl), Samuel Finzi (Alfred Koller), Lukas Miko (Gustav Sailer), Joel Basman (Barkeeper Willem), Johannes Zeiler (Dr. Fink), Maresi Riegner (Dienstmädchen Klara), Luisa-Céline Gaffron (Fridl), Moritz von Treuenfels (Schutzmann Erich)
Länge: 107 min
FSK: ab 12


Nach dem „Anschluss“ Österreichs gerät ein jüdischer Anwalt in die Fänge der Gestapo, die Zugang zu den Konten des österreichischen Adels will. Als der Jurist sich weigert, wird er in einem Luxushotel über Monate in Isolationshaft gesteckt, wo ihm nur die Schachpartien aus einem Lehrbuch Abwechslung verschaffen. Die Neuverfilmung der berühmten Novelle von Stefan Zweig erweitert die Vorlage ins Fantastisch-Psychotische, wobei sie die Vorlage zugleich ins Bildungsbürgerliche verschiebt. Eine ambitionierte Literaturverfilmung, in der vor allem die Darsteller überzeugen.

 

FILMDIENST
0.00077s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2021,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]