bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









GlassBoy
GLASSBOY


48145

Italien/Österreich/Schweiz 2021
Produktionsfirma: Peacock Film AG/Solaria Film/Wildart Film
Produktion: Emanuele Nespeca, Vincent Lucassen, Elena Pedrazzoli, Ebba Sinzinger
Regie: Samuele Rossi
Buch: Samuele Rossi, Josella Porto, Rolando Colla
Kamera: Ariel Salati
Schnitt: Marco Guelfi
Musik: Giuseppe Cassaro
Darsteller: Andrea Arru (Pino), Rosa Barbolini (Mavi), Mia Polemiari (Mei Ming), Stefano Trapuzzano (Ciccio), Luca Cagnetta (Gianni), Loretta Goggi (Oma Helena), Giorgia Würth (Elisa), Gabriel Mannozzi De Cristofaro (Domenico)
Länge: 90 min


Ein elfjähriger Junge darf wegen seiner Bluter-Krankheit das Haus nicht verlassen. Bücher, Spiele und sein Talent als Zeichner helfen ihm zwar über das Alleinsein hinweg, doch seine Einsamkeit verfliegt erst, als er in einer gleichaltrigen Kinderbande endlich Freunde findet. Als er sich dabei aber in Rivalitäten mit älteren Jungs einmischt, gerät er in Gefahr. Die Adaption eines italienischen Kinderbuchs übertreibt es mitunter dramaturgisch und stützt sich auf Kinderstereotype, punktet aber durch ein überzeugendes junges Ensemble, den Wechsel von Erzähl- und Tonlagen sowie einen unaufdringlich vermittelten humanistischen Wertekanon.

 

FILMDIENST
0.00099s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2022,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]