bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









W. - was von der Lüge bleibt
W. - WAS VON DER LÜGE BLEIBT


48194

Schweiz/Polen/Israel/Italien 2020
Produktionsfirma: Peacock Film AG/Little Monster GmbH/SRF/SRG SSR/Solaria Film/Agresywna Banda/Norma Prod.
Produktion: Thomas Ott, Elena Pedrazzoli, Alessandro Leone, Assaf Amir, Emanuele Nespeca, Urs Augstburger, Josef Burri
Regie: Rolando Colla
Buch: Rolando Colla
Kamera: Rolando Colla, Nir Bar, Sandra Gomez, Reinis Aristovs, Gabriel Lobos, Maciej Tomkow
Schnitt: Rolando Colla
Musik: Bernd Schurer
Länge: 111 min


Der Fall Binjamin Wilkomirski sorgte 1998 für einen internationalen Skandal, als sich herausstellte, dass die begeistert aufgenommene Autobiographie des vermeintlichen Shoah-Überlebenden eine Fiktion war. Mit analytischer Schärfe und künstlerischer Präzision nähert sich der außergewöhnliche Dokumentarfilm über fünf Erzählungen der wahren Lebensgeschichte des Autors, der in seiner frühen Kindheit bei einer Pflegefamilie schwere Misshandlungen erlitten hatte und sich auf unterbewusster Ebene mit dem Leid der Holocaust-Opfer identifizierte. Ohne jede Relativierung gelingt es dem Film, das Verhältnis von psychischer Realität und historischer Wirklichkeit auszuloten.

 

FILMDIENST
0.00087s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2022,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]