bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Moleküle der Erinnerung - Venedig, wie es niemand kennt
MOLECOLE


48288

Italien 2020
Produktionsfirma: ZaLab/Produzioni Vulcano/Rai Cinema/Istituto Luce Cinecittà
Produktion: Andrea Segre, Giulia Campagna, Valentino Girardi, Enrico Bufalini
Regie: Andrea Segre
Buch: Andrea Segre
Kamera: Matteo Calore, Andrea Segre
Schnitt: Chiara Russo
Musik: Teho Teardo
Länge: 71 min
FSK: ab 0


Während des Lockdowns im Frühjahr 2020 filmte der Regisseur Andrea Segre das gespenstisch leere Venedig und forschte der fragilen Beziehung zwischen der Stadt und dem Wasser nach. Die melancholische Stimmung befördert außerdem persönliche Reflexionen über sein Verhältnis zu seinem verstorbenen Vater. Der Film entwickelt sich darüber zum polyphon-poetischen Essay über die Erfahrung von Verunsicherung und Verletzlichkeit, das in der Pandemie nicht nur Ohnmacht erkennt, sondern auch die Ermöglichung neuer Erfahrungen.

 

FILMDIENST
0.00087s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2022,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]