bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Schwestern - Eine Familiengeschichte
SOEURS


48285

Frankreich/Algerien 2020
Produktionsfirma: Bandits Cinéma/Elemiah/StudioCanal
Produktion: Philippe Dupuis-Mendel
Regie: Yamina Benguigui
Buch: Yamina Benguigui, Maxime Saada, Farah Benguigui, Jonathan Palumbo
Kamera: Antoine Roch
Schnitt: Nadia Ben Rachid, Sercan Sezgin
Musik: Amine Bouhafa
Darsteller: Isabelle Adjani (Zorah), Rachida Brakni (Djamila), Maïwenn (Norah), Hafsia Herzi (Farah / Leïla mit 22 Jahren), Rachid Djaidani (Hassan / Ahmed), Faïza Guène (Soumaya), Fettouna Bouamari (Leïla), Manel Belkhelfa (Karima / Zorah mit 18 Jahren), Sérine Ferdi (Djamila mit 15 Jahren), Maïssa Belaroussi (Norah mit 11 Jahren)
Länge: 99 min


Drei französische Schwestern algerischer Herkunft leben seit Jahrzehnten mit dem Trauma des Verlustes ihres kleinen Bruders, den ihr Vater nach Algerien entführt hat. Als die Älteste ihre Kindheit zum Gegenstand eines autofiktionalen Dramas macht, geraten die verdrängten Gefühle zwischen den Schwestern und ihrer Mutter außer Kontrolle. Der Film erzählt auf unterschiedlichen Ebenen von Integration und Freiheitskampf, patriarchalen Strukturen und der Suche nach individuellen Wegen, mit den traumatischen Erlebnissen umzugehen. Ein berührendes, streckenweise aber auch etwas bemühtes Drama.

 

FILMDIENST
0.00091s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2022,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]