bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Der kleine Nick auf Schatzsuche
LE TRÉSOR DU PETIT NICOLAS


48567

Frankreich 2019
Produktionsfirma: Curiosa Films/IMAV Editions/M6 Films/Marvelous Prod./Umedia
Produktion: Olivier Delbosc, Vivien Aslanian, Cédric Iland, Romain Le Grand, Marco Pacchioni, Bastien Sirodot
Regie: Julien Rappeneau
Buch: Mathias Gavarry, Julien Rappeneau
Kamera: Vincent Mathias
Schnitt: Stan Collet
Musik: Martin Rappeneau
Darsteller: Ilan Debrabant (Nick), Audrey Lamy (Mama), Jean-Paul Rouve (Papa), Pierre Arditi (Herr Maßbaum), Grégory Gadebois (Hühnerbrüh), Jean-Pierre Darroussin (Rektor), Adeline D'Hermy (Lehrerin), Noémie Lvovsky (Mme Bouillaguet), François Morel (Herr Bleder), Anton Alluin (Chlodwig), Oscar Boissière (Céleste), Léandre Castellano-Lemoine (Adalbert), Malo Chanson-Demange (Roland)
Länge: 103 min
FSK: ab 0


Ein neunjähriger Junge will mit seinen Freunden verhindern, dass seine Familie wegen der Beförderung seines Vaters nach Südfrankreich umzieht. Dabei soll ein Wikingerschatz helfen, der auf dem Gelände einer Mädchenschule vermutet wird. Weitere Fortsetzung der Realfilm-Adaption nach den Comic-Geschichten von René Goscinny und Jean-Jacques Sempé, wobei hier nur noch die Figuren und die Grundstruktur übernommen, der Plot aber frei erfunden wird. Der nostalgisch angehauchte Kinder- und Familienfilm glänzt mit einem spielfreudigen Kinderensemble, charmanten Einfällen und kindgerechtem Humor, während die überzeichneten Erwachsenen allzu eindimensional ausfallen.

 

FILMDIENST
0.0009s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2022,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]