bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Rifkin's Festival
RIFKIN'S FESTIVAL


48649

USA/Spanien/Italien 2020
Produktionsfirma: Gravier Prod./Wildside/Orange/Perdido Prod./Televisió de Catalunya (TV3)/The MediaPro Studio
Produktion: Erika Aronson, Letty Aronson, Jaume Roures, Helen Robin
Regie: Woody Allen
Buch: Woody Allen
Kamera: Vittorio Storaro
Schnitt: Alisa Lepselter
Musik: Stephane Wrembel
Darsteller: Wallace Shawn (Mort Rifkin), Gina Gershon (Sue), Elena Anaya (Dr. Jo Rojas), Sergi López (Paco, Jos Mann), Louis Garrel (Philippe), Christoph Waltz (Tod), Michael Garvey (Psychiater), Damian Chapa (Festivalgast), Stephanie Figueira (Reporterin), Bobby Slayton (Festivalgast), Manu Fullola (Reporter), Yuri D. Brown (Priester)
Länge: 92 min
FSK: ab 12


Ein pensionierter New Yorker Filmhistoriker beobachtet eifersüchtig, wie seine jüngere Frau beim Filmfestival in San Sebastián von einem charmanten Regisseur umgarnt wird. Er flüchtet sich in eingebildete Krankheiten und einen Flirt mit einer hübschen spanischen Ärztin, deren Ehe ebenfalls kriselt. Zwischendurch spiegeln sich seine Erlebnisse in schwarz-weißen Träumen, die Schlüsselszenen meist europäischer Autorenfilmer aufrufen. 51. Film des US-Regisseurs Woody Allen, der trotz dieser liebevoll inszenierten (Alb-)Traumvignetten nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass die amourösen Verwicklungen im Wesentlichen bekannte Muster früherer Werke reproduzieren, ohne an deren selbstironischen Biss heranzureichen.

 

FILMDIENST
0.00108s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2023,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]