bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen


48923

Deutschland/Luxemburg 2022
Produktionsfirma: Tradewind Pict./Little Dream Ent./Senator Film Köln/Amour Fou/Red Parrot Studios
Produktion: Thomas Springer, Helmut G. Weber, Talin Özbalik, Andre Fetzer, Sonja Ewers, Mohammad Farokhmanesh
Regie: Ali Samadi Ahadi, Markus Dietrich
Buch: Mathias Neumann
Kamera: Mathias Neumann
Schnitt: Andreas Menn
Musik: André Dziezuk
Darsteller: Stefan Kurt (Pettersson), Uwe Ochsenknecht (Kammerjäger Karl), Christine Urspruch (Molli), Marianne Sägebrecht (Beda), André Jung (Olaf Karlsson), Marco Lorenzini (Herr Hansson), Anouk Wagener (Astrid Borka)
Länge: 81 min
FSK: ab 0


In einer Art Prequel zum Petterson-&-Findus-Universum enthüllt ein teilanimierter Realfilm die Herkunftsgeschichte der quirligen Mucklas, wie sie auf einer abenteuerlichen Suche nach einem neuen Zuhause bei dem alleinstehenden Pettersson und seinem sprechenden Kater landen. Dazu werden drei junge Mucklas losgeschickt, die viele Gefahren und wilde Abenteuer überstehen müssen, ohne dass ihre Erlebnisse zu einer sinnstiftenden Geschichte verknüpft werden. Ein lärmender, überdrehter und am Vorschulpublikum vorbeiinszenierter Film.

 

FILMDIENST
0.00125s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2022,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]