bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Tausend Zeilen


48867

Deutschland 2022
Produktionsfirma: UFA Fiction/Feine Filme/Warner Bros. Filmprod.
Produktion: Sebastian Werninger, Hermann Florin
Regie: Michael Herbig
Buch: Hermann Florin
Kamera: Torsten Breuer
Schnitt: Alexander Dittner
Musik: Ralf Wengenmayr
Darsteller: Elyas M'Barek (Juan Romero), Jonas Nay (Lars Bogenius), Michael Ostrowski (Milo), Michael Maertens (Rainer M. Habicht), Jörg Hartmann (Christian Eichner), Marie Burchard (Anne Romero), Sara Fazilat (Yasmin Saleem), Kurt Krömer, Jeff Burrell (Jack Webber), Ibrahim Al-Khalil (Jamal), David Baalcke (Sören Osterom), Milena Kaltenbach (Ellie)
Länge: 93 min
FSK: ab 12


Ein freiberuflicher Autor eines deutschen Nachrichtenmagazins beginnt sich zu wehren, als ihm bei einer Reportage über mittelamerikanische Flüchtlinge ein junger Starreporter zur Seite gestellt wird, dessen Texte zwar süffig sind, es mit der Wahrheit aber nicht so genau nehmen. In fiktionalisierter Form erzählt der bildstark und mit leichter Hand inszenierte Film die Affäre Claas Relotius nach, der 2018 als Schwindler aufflog. Jahrelang hatte der „Spiegel“-Journalist Porträts und Interviews weitgehend erfunden. Der wie ein modernes Märchen angelegte Film tendiert darstellerisch zu übersteigerter Dramatik und lässt die Hintergründe für das Verhalten des Hochstaplers letztlich unaufgeklärt.

 

FILMDIENST
0.00101s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2023,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]