bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Der Pfad


48355

Deutschland/Spanien 2021
Produktionsfirma: Eyrie Ent./Warner Bros. Ent./Lemming Film Germany/Fasten Films
Produktion: Daniel Ehrenberg, Leontine Petit, Adrià Monés
Regie: Tobias Wiemann
Buch: Rüdiger Bertram, Jytte-Merle Böhrnsen
Kamera: Martin Schlecht
Schnitt: Andreas Radtke
Musik: Arnau Bataller
Darsteller: Julius Weckauf (Rolf), Nonna Cardoner (Núria), Volker Bruch (Ludwig), Bruna Cusí (Esther), David Bredin (Karl), Anna Maria Mühe (Katja), Lucas Prisor (Theo), Jytte-Merle Böhrnsen (Anna), Ettore Colombo (Raul), J. David Hinze (Officer Murphy), Eric Klotzsch (Heinrich), Clàudia Font (María), Frédéric Vonhof (Antoine)
Länge: 100 min
FSK: ab 6


Ein aufgeweckter Junge muss 1940 mit seinem Vater, einem von den Nazis bedrohten Journalisten, nach Marseille fliehen, weil der in Paris seines Lebens nicht mehr sicher ist. Zu Fuß soll es auf einem alten Schmugglerpfad über die Pyrenäen nach Spanien gehen. Geführt werden sie dabei von einer zwölfjährigen ortskundigen Spanierin. Die nach einem Jugendroman erzählte Geschichte einer Flucht handelt von zwei Heranwachsenden, die unter extremen Umständen lernen, sich zu vertrauen und aufeinander zu verlassen. Allerdings ist der Film dramaturgisch unausgereift und vermag die Gefahren kaum spürbar zu machen. Auch darüber, wie Kinder mit Flucht umgehen und auf Extremsituationen reagieren, erfährt man zu wenig.

 

FILMDIENST
0.00095s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2023,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]