bsnet Braunschweig-Quartett kino
 









Was geschah mit Bus 670?
SIN SEÑAS PARTICULARES


48350

Mexiko/Spanien 2020
Produktionsfirma: Avanti Pict./Corpulenta Prod.
Produktion: Jack Zagha Khababie, Astrid Rondero, Fernanda Valadez, Yossy Zagha
Regie: Fernanda Valadez
Buch: Astrid Rondero, Fernanda Valadez
Kamera: Claudia Becerril Bulos
Schnitt: Susan Korda, Astrid Rondero, Fernanda Valadez
Musik: Clarice Jensen
Darsteller: Mercedes Hernández (Magdalena), David Illescas (Miguel), Juan Jesús Varela (Jesús), Anna Laura Rodríguez (Olivia), Armando García (Rigo), Laura Elena Ibarra (Chuya)
Länge: 99 min
FSK: ab 16


Zwei Jugendliche aus Zentralmexiko wollen in die USA emigrieren, um dort ein besseres Leben zu führen. Doch ihre Spur verliert sich in der „Todeszone“ im Norden des Landes, wo marodierende Banden ihr Unwesen treiben. Der Film beschreibt die Suche einer Mutter nach ihrem vermissten Sohn als eine düstere, aber filmisch stimmige Mischung aus Road Movie und Detektivgeschichte und kehrt verbreitete Perspektiven auf die amerikanisch-mexikanische Grenzproblematik konsequent um. Dabei geht es untergründig auch um ein Gemeinwesen, das sich angesichts der omnipräsenten Gewalt wegduckt und lediglich die Konsequenzen des mörderischen Tuns bürokratisch verwaltet.

 

FILMDIENST
0.00106s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2023,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]